Gasaustritt

: Symbolbild

Unterstützung der Feuerwehren der VG Bernkastel-Kues bei einem Gasaustritt in Kues.

Waldbrand / Lagerhallenbrand

Anforderung des Gerätewagen Atemschutz, zur Unterstützung der Feuerwehren der VG Thalfang, bei einem Waldbrand / Lagerhallenbrand in Büdlich.

Gasaustritt

: Symbolbild

Der Gefahrstoffzug des Landkreises Bernkastel-Wittlich, wurde zu einem Gasaustritt nach Zeltingen-Rachtig alarmiert. Vor Ort wurden Messungen in der Kanalisation und umfangreiche Lüftungsmaßnahmen durchgeführt.

Gasaustritt

: Symbolbild

Angebohrte Gasleitung in Zeltingen-Rachtig. Der Gefahrstoffzug des Landkreises wurde zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehreinheiten hinzu alarmiert.

Anforderung GW-A

Der Gerätewagen Atemschutz des Landkreises wurde zur Unterstützung der Feuerwehren der VG Bitburg-Land, zu einem Gebäudebrand nach Brimingen alarmiert. (mehr …)

Garagenbrand

Ein Verletzter bei Garagenbrand

Bei einem Garagenbrand in Wengerohr wurde eine Person verletzt.

(mehr …)

Gebäudebrand

Das neue Jahr war gerade wenige Stunden alt, als wir zu unserem ersten Einsatz in 2022 alarmiert wurden. Wir wurden zur Unterstützung der Feuerwehren der VG Wittlich-Land mit der Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug und dem Gerätewagen Atemschutz zu einem Gebäudebrand nach Großlittgen angefordert. Bei Eintreffen unsererseits standen bereits Teile des Dachstuhls im Vollbrand. In Folge dessen wurden umfangreiche Löschmaßnahmen über mehrere Drehleitern, sowie im Innen- und Außenangriff eingeleitet. Der Einsatz dauerte bis in den frühen Nachmittag des Neujahrstag. Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Neben dem Standort 1 (Stadtmitte) befanden sich zahlreiche Feuerwehreinheiten der VG Wittlich-Land, die Feuerwehr Bitburg mit Drehleiter, die Feuerwehr Dreis-Brück mit dem Gerätewagen Atemschutz des Landkreises Vulkaneifel, die Rettungsdienste von DRK und Malteser mit mehreren Fahrzeugen, die Polizei, der Brand- und Katastrophenschutz Inspekteur, ein Energieversorgungsunternehmen, sowie die Verbandsgemeindewerke im Einsatz. (mehr …)

Gebäudebrand

Person bei Gebäudebrand in Arenrath tödlich verletzt

Die Feuerwehr Wittlich wurde zur Unterstützung der Feuerwehren Wittlich-Land mit der Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug und dem Gerätewagen-Atemschutz zu einem Gebäudebrand nach Arenrath alarmiert. In Folge des Brandes konnte eine Person nur noch leblos aus dem Wohnhaus geborgen werden. Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht.

Mithilfe der Drehleiter wurde das Dach des Gebäudes sowie der Kamin auf einen möglichen Brand kontrolliert. Ebenfalls unterstützten wir die Kollegen aus Wittlich-Land bei den Nachlöscharbeiten im Gebäude.

Durch den Gerätewagen-Atemschutz des Landkreises Bernkastel-Wittlich, der am Standort Wittlich-Stadtmitte stationiert ist, wurde sichergestellt, dass sich genügend Atemschutzgeräte für die Feuerwehrleute an der Einsatzstelle befinden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Arenrath, Niersbach, Burg/Salm, Landscheid, Salmtal und Wittlich-Stadtmitte. Zusätzlich die FEZ Wittlich-Land, die Wehrleitung Wittlich-Land, der Rettungsdienst, die Notfallseelsorge sowie die Polizei. (mehr …)

Gebäudebrand

Heute Nacht wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues zu einem Gebäudebrand nach Neumagen-Dhron alarmiert. Vor Ort brannte eine Lagerhalle in voller Ausdehnung. Das angebaute Wohngebäude wurde ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Nur durch einen massiven Wassereinsatz über 2 Drehleitern, sowie mehrerer Trupps im Innenangriff, konnten die Flammen unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Besonders zu Erwähnen, war das zuvorkommende Verhalten der angrenzenden Nachbarschaft, die die Einsatzkräfte, zusätzlich zum Verpflegungszug des Malteser Hilfsdienstes und des DRK, über den gesamten Einsatzverlauf mit kalten und warmen Getränken, sowie diversen Speisen versorgten.

Hierfür ein großes DANKESCHÖN!!! (mehr …)

Gebäudebrand

Gebäudebrand in Osann-Monzel. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die Einsatzleitung vor Ort entschied daher ein Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter der Feuerwehr Wittlich, sowie den Gerätewagen-Atemschutz des Landkreises zur Einsatzstelle zu alarmieren. Das Feuer war bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Wittlich von den Feuerwehren vor Ort soweit unter Kontrolle gebracht, dass nur noch größere Glutnester abgelöscht werden mussten. Der Gerätewagen-Atemschutz stellte die Versorgung der Einsatzkräfte mit Pressluftatmern sicher. Verletzt wurde niemand. (mehr …)

Zimmerbrand

Heute morgen ereignete sich ein Zimmerbrand in der Abtei Himmerod. Die Feuerwehr Wittlich wurde zur Unterstützung der Einheiten vor Ort mit der Drehleiter angefordert. Am Einsatzort angekommen wurde sofort die Drehleiter in Stellung gebracht, um einen weiteren Angriffsweg zu schaffen. Ein Trupp ging dann unter Atemschutz über die Drehleiter ins Gebäude vor, um den Angriffstrupp vor Ort bei der Brandbekämpfung zu unterstützen. Die Lage konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das Feuer war ca. 2 Stunden nach der Alarmierung komplett gelöscht. Ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl wurde verhindert. Im Anschluss an die Löscharbeiten mussten noch umfangreiche Lüftungsmaßnahmen durchgeführt werden, da sich der Brandrauch in mehrere Etagen und angrenzende Flure ausgebreitet hatte.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Gerätewagen-Atemschutz des Landkreises Bernkastel-Wittlich, der in Wittlich stationiert ist, zur Einsatzstelle alarmiert. Dieser stellte sicher, dass genügend Pressluftatmer an der Einsatzstelle zur Verfügung standen.

Da der Bereich zur Zeit leer steht, wurde niemand verletzt. (mehr …)

Gasaustritt

: Symbolbild

In Thalfang wurde eine Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt. Daraufhin wurden, zusätzlich zu den zuständigen Feuerwehreinheiten, alle Teileinheiten des Gefahrstoffzuges des Landkreises Bernkastel-Wittlich alarmiert. Der Einsatz konnte für die Teileinheit Wittlich noch auf Anfahrt abgebrochen werden.