Feuerwehr feiert 116. Geburtstag

Der 23. März ist ein besonderes Datum für die Feuerwehr Wittlich Standort 1 (Stadtmitte). Den 116. Geburtstag nahmen die Mitglieder der Feuerwehr und ihre Partner, sowie die Jugendfeuerwehr zum Anlass, um in einer kleinen Feier diesen Gründungstag zu begehen. Erfreulicherweise nahmen auch einige ehemalige Mitglieder an den Feierlichkeiten teil. (mehr …)

Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr

Trotz anhaltender Grippewelle konnte Wehrleiter Christian Vollmer viele Mitglieder der Feuerwehren der Stadt Wittlich im Schulungsraum am Standort 1 begrüßen. Zahlreiche Gäste aus Verwaltung und Verbänden waren ebenfalls der Einladung gefolgt. Bürgermeister Joachim Rodenkirch nahm zusammen mit dem neuen Fachbereichsleiter Jan Mußweiler und Sachbearbeiterin Doris Schmitt an der Veranstaltung teil. (mehr …)

Einsatzstichwort: Brandmeldeanlage Personenschutz

Die diesjährige gemeinsame Übung aller Stadtteilwehren fand in diesem Jahr am Verbundkrankenhaus Standort Wittlich statt. Angenommen wurde zu Beginn ein Zimmerbrand, der aufgrund einer Durchzündung auf den Dachstuhl übergriff. Ein Krankenhaus stellt nicht nur aufgrund der Größe des Objektes eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. (mehr …)

Feuerwehrleistungsabzeichen bestanden

Einmal im Jahr findet die Abnahme der Feuerwehrleistungsabzeichen im Kreis Bernkastel-Wittlich statt. Dieses Mal hatte der Kreisfeuerwehrverband nach Laufeld (VG Wittlich-Land) eingeladen. Alle vier Gruppen der Stadt Wittlich legten die Prüfung mit Erfolg ab. Die Teilnehmer kamen aus drei Standorten zusammen und übten gemeinsam für die Prüfungen. (mehr …)

Wehrleiterwahlen

Wehrleiter Christian Vollmer im Amt bestätigt, Stefan Monzel wird neuer Stellvertreter neben Martin Schmidt.
Turnusgemäß alle 10 Jahre werden in Rheinland-Pfalz die Führungskräfte der Feuerwehren neu gewählt. Da im Laufe des Jahres die Amtszeit von Wehrleiter Christian Vollmer und einem seiner Stellvertreter Uwe Weyer abläuft, standen Neuwahlen an. (mehr …)

Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr 2017

315 Jahre ehrenamtlicher Feuerwehrdienst geehrt

Die Mitglieder aller vier Feuerwehrstandorte der Stadt Wittlich trafen sich zu ihrer jährlichen Jahresdienstbesprechung. Im gut besetzten Schulungsraum konnte Wehrleiter Christian Vollmer als Vertreter der Stadt Bürgermeister Joachim Rodenkirch, Fachbereichsleiter Rolf Becker und die Feuerwehrsachbearbeiterin Doris Schmitt begrüßen. Kreisfeuerwehrinspekteur Jörg Teusch und Erich Morbach vom Kreisfeuerwehrverband waren ebenfalls der Einladung gefolgt. (mehr …)

Vom Brandmeldealarm zum Gefahrstoffeinsatz

Gemeinsame Übung aller Stadtteilwehren

Die Brandmeldeanlage der Firma Ideal Standard meldet der Rettungsleitstelle in Trier einen Brand. Diese alarmiert umgehend die zuständige Feuerwehr Wittlich – Stadtmitte. Ein nicht ungewöhnliches Szenario für die Einsatzkräfte. Ob es sich hierbei um einen Fehlalarm oder einen wirklichen Brand handelt und in welcher Größenordnung kann erst vor Ort erkundet werden.  Hierbei handelte sich am vergangenen Samstag, aber nicht um einen Realeinsatz, sondern die jährliche gemeinsame Übung aller Stadtteilwehren mit über 70 Beteiligten. (mehr …)

Gold für die Feuerwehr

Die Abnahme der Feuerwehrleistungsabzeichen fand in diesem Jahr in Noviand (VG Bernkastel-Kues) statt. Zwei Gruppen der Feuerwehr Stadt Wittlich stellten sich erfolgreich der Prüfung in der Stufe Gold.
Seit mehreren Wochen haben sich 13 Mitglieder der Standorte 1 und 2 (Stadtmitte und Wengerohr/Bombogen) auf diesen Termin vorbereitet. Dass sich dies gelohnt hat, konnten die Wertungsrichter des Kreisfeuerwehrverbandes nur bestätigen. (mehr …)

Neues Feuerwehrfahrzeug in Dienst gestellt

Die offizielle Indienststellung des neuen PTLF 4000 am Standort Stadtmitte fand vergangene Woche statt. Bürgermeister Joachim Rodenkirch übergab symbolisch den Schlüssel für das neue Fahrzeug an Wehrleiter Christian Vollmer.
Was verbirgt sich hinter dieser Abkürzung? PTLF 4000 steht erst einmal für Pulvertanklöschfahrzeug mit mindestens 4000 Liter Wasser. Aber das Fahrzeug kann natürlich viel mehr als nur Wasser zur Einsatzstelle bringen. (mehr …)

Gründungstag – 114 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wittlich

Am 23. März 1902 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wittlich offiziell gegründet. In diesem Jahr wurde die Tradition wieder aufleben gelassen, diesem Tag mit einer kleinen Feierstunde zu gedenken.
Den Beginn machte ein Gottesdienst in der Kirche St. Bernhard, unter Beteiligung der Aktiven und den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr vom Standort Stadtmitte. Ebenso nahmen als Vertreter der Stadtverwaltung der Bürgermeister Joachim Rodenkirch, der Fachbereichsleiter Rolf Becker und die Sachbearbeiterin für den Bereich Feuerwehr Doris Schmitt teil. (mehr …)

Verstärkung für die Feuerwehr – 16 Neuaufnahmen während Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Stadt Wittlich

Traditionell im Februar fand die Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Stadt Wittlich statt. Neben den Mitgliedern der vier Feuerwehrstandorte, konnte Wehrleiter Christian Vollmer den Bürgermeister der Stadt Wittlich Joachim Rodenkirch, sowie als Vertreter der Stadtverwaltung Rolf Becker und Doris Schmitt begrüßen. Landrat Gregor Eibes, sowie Kreisfeuerwehrinspekteur Jörg Teusch von Seiten der Kreisverwaltung und Peter Gerhards, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, waren ebenfalls der Einladung nach Wittlich gefolgt. (mehr …)

Gemeinsame Großübung der Hilfsorganisationen

Ein Linienbus war mit einem PKW zusammen gestoßen, zwei weitere Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten ebenfalls mit dem Bus, wobei eines auf dem Dach zum Liegen kam. In allen beteiligten Fahrzeugen waren Personen eingeklemmt und teils schwer verletzt. Dieses Übungsszenario zeigte sich den erst eintreffenden Kräften vom Standort 2 (Wengerohr/Bombogen) der Feuerwehr Wittlich. (mehr …)

Löschen unter schwierigen Bedingungen

Das Einsatzstichwort der diesjährigen gemeinsamen Jahresübung der Feuerwehren der Stadt Wittlich lautete „Waldbrand oberhalb des Krankenhaus Wittlich“.  Ausgehend vom Brand einer Schutzhütte in der Gemarkung „In Dreschert“ griff das Feuer aufgrund des starken Funkenfluges und der Witterung schnell auf den umliegenden Wald über. So das Szenario, das vom stellvertretenden Wehrleiter Martin Schmidt in Zusammenarbeit mit der zuständigen Revierförster Mario Sprünker vorbereitet worden war. (mehr …)