Gemeinsame Großübung der Hilfsorganisationen

Ein Linienbus war mit einem PKW zusammen gestoßen, zwei weitere Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten ebenfalls mit dem Bus, wobei eines auf dem Dach zum Liegen kam. In allen beteiligten Fahrzeugen waren Personen eingeklemmt und teils schwer verletzt. Dieses Übungsszenario zeigte sich den erst eintreffenden Kräften vom Standort 2 (Wengerohr/Bombogen) der Feuerwehr Wittlich. (mehr …)

Löschen unter schwierigen Bedingungen

Das Einsatzstichwort der diesjährigen gemeinsamen Jahresübung der Feuerwehren der Stadt Wittlich lautete „Waldbrand oberhalb des Krankenhaus Wittlich“.  Ausgehend vom Brand einer Schutzhütte in der Gemarkung „In Dreschert“ griff das Feuer aufgrund des starken Funkenfluges und der Witterung schnell auf den umliegenden Wald über. So das Szenario, das vom stellvertretenden Wehrleiter Martin Schmidt in Zusammenarbeit mit der zuständigen Revierförster Mario Sprünker vorbereitet worden war. (mehr …)